Neuigkeiten

Trocken-TMR für Kälber

vom 5. Februar 2012 - 20:54 Uhr

Eine kälbergerechte Trocken-TMR wirkt sich positiv auf die Futteraufnahme und Gewichtsentwicklung des Kalbes aus und begünstigt eine frühzeitige Entwicklung zum Wiederkäuer.
Die hohe Schmackhaftigkeit einer Kälber-TMR führt zu einer schnellen und hohen Aufnahme fester Futterkomponenten neben der Milchtränke. Das fördert die Futteraufnahme, Tageszunahmen sowie eine frühe Pansenentwicklung.

Kälber haben in der kalten Jahreszeit einen erhöhten Energiebedarf. Wird dieser Bedarf nichtberücksichtigt, unterzuckert ein Kalb ganz schnell. Es ist dann auf der Suche, es ist unruhig,leckt die Stalleinrichtung ab oder kaut auf der Einstreu herum.
Die Folge: Eine schlechte Entwicklung der Kälber und häufige Durchfälle
in Folge einer Fäkalinfektion.

Die Fütterung muss der Jahreszeit angepasst werden, um eine Unterzuckerung zu vermeiden !
Der thermoneutrale Bereich des Kalbes liegt bei etwa 20 °C, je nach Umgebung (Vollspalten,
Stroh, Lüftung, etc.). In diesem Bereich verbraucht der Organismus keine zusätzliche Energie zur Erhaltung der lebensnotwendigen Körperfunktionen.
Pro Grad Temperaturabfall, erhöht sich dieser Erhaltungsbedarf um 1,5%.
Notwendige MAT-Mengen pro Kalb und Tag,
basierend auf einer Tageszunahme von 400g
Sommer (20 °C) 800 g
Frühjahr / Herbst 900 g
Winter (5 °C) 1.000 g
Winter (-10 °C) 1.200 g

Fresser-Vital - Vermeidet Immundepressionen

vom 5. Februar 2012 - 16:27 Uhr

Kälber mit Eisenmangel entwickeln sich schlechter
20% der Kälber leiden zum Zeitpunkt der Geburt bereits unter einer durch Eisenmangel bedingten Blutarmut. Das belegen Untersuchungen der Universität Giessen. Rund 40 % der Kälber zeigen niedrige Eisengehalte im Blut. Kälber mit Eisenmangel fressen weniger und entwickeln sich schlechter. Sie sind anfälliger für Infektionskrankheiten und leiden häufiger an Herz-Kreislauferkrankungen. Gerade in Stresssituationen erkranken Kälber mit Eisenmangel häufiger. Außerdem ist der Verlauf der Krankheit oft verlängert, es kommt vermehrt zu Kälberverlusten.

Tränkeeimer, Sauger & Flaschen

vom 2. Februar 2012 - 20:24 Uhr

Tränkeeimer mit Hygieneventil... das mit der Klappe!

Das neu entwickelte Hygieneventil mit Klapp-Mechanismus ermöglicht eine keimreduzierte Umgebung und gesundes Wachstum für Kälber.
Das gemeinsam mit Praktikern entwickelte Klapp-Hygieneventil verwendet anstelle eines Kugelrückschlagventils eine Klappe und kann mit jeder beliebigen Rundbürste leicht gereinigt werden.

Vollmilchpulver trifft wieder auf eine ruhigere Nachfrage. Die Exportmöglichkeiten bleiben auch in Folge des wieder stärkeren Euro begrenzt. Die Preise tendieren unverändert bis leicht schwächer.
Der Markt für Molkenpulver in Futtermittelqualität hat sich beruhigt. Die Preise sind bei ruhigen Geschäften auf dem Niveau der Vorwoche unverändert. Lebensmittelware wird zu stabilen Preisen gehandelt

Bullenmast mit Braunvieh und Braunviehkreuzungen

vom 31. Januar 2012 - 21:02 Uhr

Eine Alternative für die Bullenmast:
Braunvieh und Braunvieh-kreuzungen sind deutlich preisgünstiger als die Kälber herkömmlicher Mastrassen

Die niedrigen Einstands-preise für Braunviehkälber senken die proportionalen Spezialkosten

Damit wird entscheidend weniger verzinsbares Kapital gebunden

Weltmarktführer in der Kälberhaltung

vom 31. Januar 2012 - 20:46 Uhr

Calf–Tel bietet die umfangreichste Produktfamilie an Kälberhaltungssystemen. Unabhängig, ob Sie 25 oder 10.000 Kälber aufziehen, wir bieten die Produkte, mit denen Sie Arbeitseffizienz, Tiergesundheit und Wirtschaftlichkeit verbessern können. Zusätzlich zu unseren Kälberhütten, modulare Kälberboxen und Kälbergruppeniglus bieten wir auch ein großes Sortiment an Zubehörteilen an.

Kälberställe

vom 31. Januar 2012 - 20:41 Uhr

Es gibt mehrere verschiedene Möglichkeiten, Kälber unterzubringen.
Man kann sich zwischen Einzel-und Gruppenhaltung entscheiden.
Für die Einzelhaltung haben sich insbesondere Igluboxen bewährt, dies ist eine verhältnismässig günstige Art der Kälberunterbringung.
Entscheidet man sich für eine Gruppenhaltung, bietet die Firma Hörmann einen kostengünstigen Bausatz zur Selbstmontage an. Vorteile hierbei sind das optimale Raumklima, das frühzeitige Gewöhnen an Liegebuchten und die einfache Montage.

Enthornung nur noch mit Betäubung?

vom 31. Januar 2012 - 14:29 Uhr

Die Politik will schon in Kürze die Auflagen für das Enthornen von Kälbern verschärfen. Hardliner, wie etwa Gert Lindemann, Landwirtschaftsminister von Niedersachsen, plädieren für eine Betäubungspflicht durch den Tierarzt.

Die bisher gängige Praxis, die Kälber zum Enthornen mit einem Xylacin-haltigen Präparat zu sedieren,reicht ihnen nicht aus.

Im letzten Heft des vergangenen Jahres berichteten wir an dieser
Stelle über Kryptosporidiendurchfälle bei Kälbern. Heute geht es um
sehr eng verwandte Erreger, die Eimerien. Sie können Durchfälle bei
älteren Kälbern beziehungsweise Jungrindern i m Alter von etwa einem bis 18 Monaten verursachen.Häufig werden diese Durchfälle
auch als Kokzidiendurchfälle bezeichnet,beziehungsweise es wird
von einer Kokzidiose oder Eimeriose gesprochen. Sie dürfen jedoch
nicht mit den Kryptosporidien verwechselt werden, die auch zu den
Kokzidien gehören und Durchfälle in den ersten Lebenswochen verursachen (siehe Bauernblatt Heft 50.)